Engagiert – trotz Corona! Infos für HelferInnen

Wir möchten die besonders vom Virus bedrohte Menschen unterstützen!
Mögliche Hilfsangebote:

  • Einkaufshilfe
  • kleinen Erledigungen
  • Telefonate, um Einsamkeit entgegen zu wirken
  • Hund ausführen
  • Brieffreundschaften mit Senioren in Seniorenheimen
  • Hilfe im Klinikum Bayreuth (unterschiedliche Aufgaben), mehr Infos hier

Wenn Sie helfen möchten, melden Sie sich bitte bei uns!

Sie erreichen uns:

Telefonisch unter 0921 514116

Email: info@freiwilligen-zentrum-bayreuth.de

Hinweise für HelferInnen:

Sie sind – wenn Sie über uns an eine hilfsbedürftige Person vermittelt werden – während Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit Haft- und Unfallversichert über das Freiwilligen Zentrum. Bitte melden Sie sich im Schadensfall!

Ihre eigene Gesundheit sowie die unserer Mitmenschen stehen an oberster Stelle. Daher bitten wir Sie folgende Punkte für ein sicheres Engagement zu beachten.

  • Bitte helfen Sie nur,  wenn…
  • Sie nicht selbst zu einer Risikogruppe gehören ( Personen ab 65 Jahren, Vorerkrankungen des Herzens, Lunge, Diabetes, Krebserkrankungen, geschwächtes Immunsystem, o.ä.)
  • Sie selbst keine Ansteckungsgefahr darstellen, d.h.
    • … wenn Sie aktuell Krankheitssymptome haben, wie z.B. Schnupfen Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Angeschlagenheit, Husten, Fieber, Schüttelfrost oder Kurzatmigkeit
    • … Sie in den letzten 14 Tagen einen persönlichen Kontakt zu einem bestätigten COVID19 Patienten hatten
  • Verhaltensempfehlung zum Schutz vor dem Coronavirus
    • Solidarität heißt im Moment auch Verzicht. Also möglichst wenig/ keinen direkten, persönlichen Kontakt zu unterstützenden Personen herstellen (z.B. Einkaufstüte vor die Tür stellen, höflich ohne Hände schütteln, 1,50 m Abstand während Gespräch, Kontakt endet spätestens an Haustür).
    • Unterstützen Sie nur EINEN Haushalt in Ihrer Nähe, um Infektionsketten gering zu halten.
    • Treffen Sie klare Absprachen mit den zu unterstützenden Personen, um direkte Kontakte zu vermeiden (Telefonisch besprechen, wie kontaktlose Übergabe z.B. von Einkäufen stattfinden kann)
    • Halten Sie sich an die Husten- und Niesregeln und waschen Sie sich regelmäßig sowie gründlich die Hände.
    • Werden Sie nicht ehrenamtlich tätig, wenn Sie selbst erkrankt sind (Schnupfen, Husten, Fieber etc.).
    • Beachten Sie allgemeine Hygieneregeln.

Engagiert- trotz Corona!

Hier einige Tipps zum Ehrenamt in der momentanen Situation:

  • Sich selbst und andere schützen! Beachten Sie Schutzmaßnahmen, seien Sie Vorbild!
  • Solidarität heißt nun Verzicht! Minimieren Sie soziale Kontakte. Engagieren heißt nun auch soziale Kontakte zu meiden.
  • Spenden Sie Trost, sorgen Sie für Ablenkung und schenken Sie denen ein Danke oder Kompliment, die jetzt besonders gefordert sind!
  • Werden Sie digital aktiv! Miteinander sprechen, füreinander da sein oder etwas bewegen geht auch über digitale Medien!
  • Engagiert anders denken: Spenden Sie Geld (Hier Empfehlungen der WHO) oder Blut (Infos des DRK hier). Schenken Sie Lächeln und Applaus!
  • Übernehmen Sie Einkäufe und kleine Erledigungen, achten Sie dabei aber auf Vorsichtsmaßnahmen.
  • Seien Sie kreativ, entwickeln Sie neue Ideen im Ehrenamt!
  • Bleiben Sie auf dem Laufenden und informieren Sie sich über aktuelle Vorgaben und Empfehlungen, z.B.