Nachhilfe online?

Ja das geht! 

Viele Kinder und Jugendliche sind mit Home Schooling und dem selbstorganisierten Lernen überfordert. Auch Eltern können nur in einem gewissen Rahmen helfen und unterstützen. Umso schöner, dass es verschiedene Initiativen und Ansätze gibt, trotz der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen die Kinder und Jugendlichen individuell zu fördern und zu unterstützen.

Zum einen bietet die Website Corona-School online Nachhilfe an. Deutschlandweit haben sich Studierende gemeldet, die nun über Video Schülerinnen und Schüler unterstützen bei Bedarf. Dazu gibt es auch Projektcoachings, Kurse und Workshops für die Heranwachsenden. Das kostenfreie Angebot sucht auch noch Freiwillige, die mit helfen!

Nachhilfe online kann aber auch ohne große Initiative im Hintergrund geschehen. Viele unserer Ehrenamtlichen haben selbst zu Beginn der Lock-Downs den Kontakt über verschiedene digitale Tools zu ihren Schützlingen gehalten und fördern diese auch weiterhin in schulischen Fragen. Auch Bayreuther Vereine und Initiativen helfen bei der Vermittlung von Online-Nachhilfe, wie zum Beispiel der Kinderschutzbund Bayreuth.

Lust, sich in diesem Bereich zu engagieren? Wir suchen aktuell sowohl Freiwillige für Online Nachhilfe als auch für Einzelnachhilfe in Präsenz, zum Beispiel in Notbetreuungen von Schulen. Einfach melden und mehr dazu erfahren!

Engagiert – trotz Corona!

Engagement ist auch in Zeiten von Corona wichtig. Natürlich sind viele ehrenamtliche Tätigkeiten aktuell nicht möglich: Sprachförderung im Kindergarten, Lesepatenschaften an Grundschulen, Besuchsdienste in Seniorenheimen, Gruppenaktivitäten, Sprachkurse, ….

Uns ist es jedoch wichtig aufzuzeigen, dass trotzdem Menschen gesucht sind, die sich in den aktuellen Zeiten einbringen. Ob das nun in organisierter Form einer Nachbarschaftshilfe ist oder nur in der Form, dass für die Nachbarn, die in Quarantäne sind, eingekauft wird. Wenn Sie also Lust und Zeit haben, sich jetzt ehrenamtlich zu engagieren, melden Sie sich! Es haben sich viele neue Formen des Engagements entwickelt, an die früher nicht gedacht wurde. Ehrenamtlich am Telefon, über digitale Tools oder klassisch bei der Tafel – wir freuen uns über jede und jeden, der sich einbringt! Melden Sie sich für mehr Infos unter 0921 514116 oder info@freiwilligen-zentrum-bayreuth.de

Über Post freut sich jeder

Kaum zu glauben, dass Weihnachten nun schon wieder über einen Monat her ist!

Uns erreichen dennoch immer noch Rückmeldungen über unsere Weihnachtspost-Aktion im Dezember 2020. Wir haben dazu aufgerufen, Briefe, Weihnachtskarten und kleine Basteleien bei uns im Freiwilligen Zentrum abzugeben. Diese haben wir dann an Pflegeheim in und um Bayreuth verteilt, um älteren, einsamen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern!

Auch der BRK Altstadtpark hat sich über die Post gefreut und uns Bilder vom gemeinsamen Auspacken und Vorlesen geschickt. Vielen Dank dafür und natürlich auch vielen Dank an alle fleißigen SchreiberInnen!

Telefonischer Besuchsdienst

Unser Projekt “Telefonischer Besuchsdienst” ist bereits im November 2020 mit einer Schulung für interessierte Freiwillige gestartet. Seitdem vermittelt das Freiwilligen Zentrum Bayreuth Freiwillige an Personen, die sich einen Anruf wünschen.

Wer kennt das nicht – einfach mal mit jemand plaudern, austauschen, quatschen kann so schön sein. In Zeiten von Corona sind aber Treffpunkte in Kirchen, Cafés, Stammtischen und Vereinen schwierig. Vor allem für Senioren, die zur Risikogruppe gehören.

Jeder Senior und jede, die sich einsam fühlen, gerne jemand zum reden oder einfach für einen netten Plausch, kann sich gerne bei uns melden.

Wir vermitteln geschulte Freiwillige. Es wird mit einem festen Telefonpartner/ einer festen Telefonpartnerin regelmäßig ein- bis zweimal pro Woche telefoniert. Datenschutz und Schweigepflicht sind uns hierbei besonders wichtig. Trauen Sie sich, rufen Sie an und informieren Sie sich über den Besuch per Telefon!

Informationen erhalten Sie im Freiwilligen Zentrum Bayreuth unter 0921 514116.

Der “Telefonische Besuchsdienst” ist ein Projekt des Freiwilligen Zentrums in Kooperation mit dem Seniorenamt der Stadt Bayreuth und der Alzheimer Gesellschaft Bayreuth-Kulmbach e.V.

Freiwilligenzentren sind systemrelevant

Im Caritas- Jahrbuch 2020 findet sich ein Beitrag zu diesem Thema und diesen können wir als Freiwilligen Zentrum Bayreuth genau so unterzeichnen. Unter dem Titel “Freiwilligenzentren erweisen sich als systemrelevant” wird berichtet, dass vor allem während der Lock-Down Phasen und der große Verunsicherung im Frühjahr 2020 die Freiwilligezentren wichtige Schaltstellen waren. Es zeigte sich eine große Welle an hilfsbereiten Menschen, die gerne risikogefährdete Personen unterstützen wollten. Ältere sowie Menschen mit Vorerkrankungen konnten so durch viele Freiwillige unterstützt werden. Kleine Erledigungen, Einkaufen, etwas von der Apotheke holen – all diese kleinen Botengänge übernahmen Ehrenamtliche für risikogefährdete Personen.

Auch in Bayreuth wurden wir als Freiwilligen Zentrum in diesem Bereich im Jahr 2020 aktiv. Zum einen haben wir Hilfsbereite Menschen registriert und sie wohnortnah an Hilfesuchende vermittelt. Zum anderen konnten wir andere Initiativen zum Aufbau einer Nachbarschaftshilfe beraten.

Auch weiterhin sind die Infektionszahlen in Stadt und Landkreis hoch. Wir als Freiwilligen Zentrum sind als Ansprechpartner für Sie da: egal ob Sie gerne helfen würden, Hilfe suchen oder Fragen zu Ihrer Nachbarschaftshilfe haben. Kontaktieren Sie uns!

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Wir haben ab dem 21. Dezember 2020 Urlaub und sind gerne wieder ab Dienstag, den 5. Januar für Sie zu erreichen! Informieren Sie sich doch einfach schon einmal in unserer Engagement-Datenbank über die Möglichkeiten eines ehrenamtlichen Engagements in Stadt und Landkreis Bayreuth oder durchstöbern Sie unsere Homepage.

Wir freuen uns auf Sie im Neuen Jahr!

Abschluss der digitalen Jubiläumsfeier

Nun veröffentlichen wir seit dem 5.12. täglich Bilder und Videos anlässlich unseres Jubiläums. Wir freuen uns, über die vielen guten Wünsche und dass so viele mit uns gefeiert haben!

Wir möchten nochmals Danke sagen:

  • Danke an alle Förderer, Fürsprecher und Unterstützer
  • Danke an alle Engagierten, Freiwilligen und Interessierten
  • Danke an alle Kooperationspartner und Freunde des Freiwilligen Zentrums

Wir freuen uns schon auf aufregende weitere Jahre, mit vielen tollen Projektideen, Engagementfeldern und neuen Wegbegleitern!

Alles Gute auch vom Projekt Frauen-Power

Seit diesem Jahr gibt es das Projekt “Frauen-Power”, in dem Frauen ehrenamtlich Frauen mit Migrationshintergrund unterstützen und fördern, vor allem im Bereich Sprache und Beruf. Das Projekt ist trotz der Corona-Pandemie hervorragend gestartet. Mittlerweile konnten über 15 Tandems vermittelt werden.

Das schöne: jedes Frauen-Power-Tandem setzt individuell die Schwerpunkte. Ob nun Freizeitgestaltung, Grammatik pauken, Bewerbungen schreiben oder Alltag mit Familie organisieren- das Projekt bietet unglaublich viele Möglichkeiten!

Ein Tandem hat sich dazu entschlossen, in zweierlei Hinsicht die Sprache zu lernen. Nadine unterstützt Hind aus Syrien beim Deutschlernen. Umgekehrt bringt Hind Nadine Arabisch bei. Eine schöne Sache, die nun in einem zweisprachigen Geburtstagsglückwünsch für das Freiwilligen Zentrum zu hören ist! Hier zum Sehen, zum Hören besuchen Sie unsere Seite bei Facebook oder Instagram!