Diskriminierung selbst erfahren – jetzt noch für Modul 5 “Blue Eyed Workshop” anmelden

 

Modul 5 der Herbst-Modulausbildung für Ehrenamtliche am 24.11.2018

„Bewahre mich Menschen zu beurteilen, bevor ich nicht eine Maile in seinen Mokassins gelaufen bin“. Dies ist ein Gebet eines Sioux, dass die Gründerin von „Blue Eyed Workshops“ Frau Jane Eliott aus den USA dazu bewegt hat, Selbsterfahrungsseminare zum Bereich Diskriminierung anzubieten. Ursprung war hierbei der Mord von Martin Luther King, den sie mit ihrer damaligen Klasse, die nur aus weißen christlichen SchülerInnen bestand, aufzuarbeiten.

Wie genau fühlt es sich an, in die Opferrolle oder die Rolle des Täters zu geraten?

Machen Sie im Blue Eyed-Workshop eine Erfahrung, die Ihre gesamte Gefühlswelt und Ihr Denken und Handeln nachhaltig auf den Kopf stellt. Im Selbstversuch werden Sie erleben, wie Diskriminierung, Herabwürdigung und Ungleichbehandlung anhand eines willkürliches Merkmals wie der Augenfarbe auf die eigene Emotion und Selbstwahrnehmung wirken.

Erniedrigung und Mobbing, Bevorzugung in der Jobauswahl aufgrund der Herkunft oder Hautfarbe, Diskriminierung von Mitmenschen in irgendeiner Weise aufgrund äußerlicher Merkmale, Religion oder Aufenthaltsstatus. Sie haben eins oder mehrere dieser Beispiele schon selbst in Ihrer Umgebung mitbekommen? Doch wie fühlt es sich an, wenn man selbst von Ungleichbehandlung betroffen ist?

Veranstaltet wird dieses Modul im Rahmen der Modulausbildung für Ehrenamtliche aus dem Bereich Flucht und Asyl vom Freiwilligen Zentrum in Kooperation mit den hauptamtlichen Integrationslotsen der Stadt und des Landkreises Bayreuth und dem evangelischen Bildungswerk Bayreuth – Bad Berneck e. V.. Finanziert wird dieses Vorhaben von der Adalbert-Raps-Stiftung.

Herzliche Einladung gilt hier jedem Interessierten, egal in welchem Bereich er sich engagiert.

Wann? Samstag, den 24.11.2018  von 10 bis 16 Uhr + Reflexion Sonntag, den 25.11.2018 von 10 – 12 Uhr
Wo? Ev. Bildungswerk Bayreuth e. V. , Richard-Wagner-Straße 24, Bayreuth
Anmeldung: bis 16.11.2018 bei Stadt Bayreuth – Ibukun Koussemou 0921 251740 oder per Mail unter ibukun.koussemou@stadt.bayreuth.de

dm – Spendenübergabe: 1600 € für´s FWZ

Im Rahmen der Aktion “Helfer Herzen” des Drogeriemarktes dm, haben wir letzte Woche eine Spende i. H. v. 1600 € erhalten. In der Woche des bürgerschaftlichen Engagements standen Infostände im September 2018 in den 4 Filialen der Bayreuther dm-Märkte zur Abstimmung bereit. Neben dem Frauenhaus Bayreuth hatten auch wir die Möglichkeit unsere Arbeit für bürgerschaftliches Engagement in Bayreuth vorzustellen.

im Vordergrund v.l. Theresa Mayer (Leiterin FWZ), Christine Ponnath (Leiterin Frauenhaus Bayreuth), Rest Mitarbeiterinnen der dm-Märkte in Bayreuth

Mit den Spendengeldern wollen wir vor allem Aktionen für Ehrenamtliche hier vor Ort finanzieren, wie Fortbildungen und Qualifizierungsangebote.

In diesem Rahmen nochmal ein herzliches DANKE für Eure Stimmen und dm für die großzügige Spende.

Modul 4 “Freiwillige Rückkehr” – Anmeldung noch bis 02.11.18

“Freiwillige Rückkehr von Geflüchteten“
Modul 4 der Herbst-Modulausbildung für Ehrenamtliche am 08.11.2018

Viele Geflüchtete und auch die Ehrenamtlichen, die diese betreuen, stoßen regelmäßig auf viele Grenzen hier bei uns in Deutschland – meist bürokratische Herausforderungen. So gibt es Menschen, die daran scheitern und in Erwägung ziehen freiwillig in ihr Heimatland zurück zu kehren. Besonders Menschen, deren Asylantrag abgelehnt werden, werden Deutschland verlassen müssen. Neben der harten Praxis der Abschiebung gibt es jedoch noch Alternativen: die „Freiwillige Rückkehr“.

Mitarbeiterinnen der Zentralen Rückkehrberatungsstelle werden am 08.11.2018 alle Interessierten und Ehrenamtlichen über den Ablauf, die Vorteile einer freiwilligen Rückkehr und auch über verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten in den Rückkehrländern informieren. Es soll auch genügend Raum für Fragen der Interessierten geben

.

 

Veranstaltet wird dieses Modul im Rahmen der Modulausbildung für Ehrenamtliche aus dem Bereich Flucht und Asyl vom Freiwilligen Zentrum in Kooperation mit den hauptamtlichen Integrationslotsen der Stadt und des Landkreises Bayreuth und dem evangelischen Bildungswerk Bayreuth – Bad Berneck e. V..

Herzliche Einladung gilt hier jedem Interessierten, egal in welchem Bereich er sich engagiert.

Wann? Donnerstag, den 08.11.2018  von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr
Wo? Caritas Bayreuth (Bürgerreuther Straße 9, Bayreuth)
Anmeldung: bis 02.11.2018 bei Stadt Bayreuth – Ibukun Koussemou 0921 251740 oder per Mail unter ibukun.koussemou@stadt.bayreuth.de

Länderabend in Nigeria – jetzt noch anmelden!

 

 

Modul 3 der Herbst-Modulausbildung für Ehrenamtliche am 24.10.2018

Ein Teil der geflüchteten Menschen, die auch hier in Bayreuth sind, kommen aus dem Norden des Landes Nigeria. Wie Wenige wissen, werden in diesem Teil des afrikanischen Landes Menschen, die dem Christentum angehören von einer Gruppierung verfolgt. Neben Zwangsversklavung, Menschenhandel und Zwangskonvertierungen müssen Menschen mit christlichem Glauben dort um ihr Leben bangen.

Der Dozent Uche Akpulu kommt selbst aus dem Land Nigeria, ist nun beim bayerischen Flüchtlingsrat beschäftigt und möchte den Ehrenamtlichen und Interessierten in Bayreuth einen Überblick über die Situation im Land verschaffen und für Fragen zur Verfügung stehen.

Veranstaltet wird dieses Modul im Rahmen der Modulausbildung für Ehrenamtliche aus dem Bereich Flucht und Asyl vom Freiwilligen Zentrum in Kooperation mit den hauptamtlichen Integrationslotsen der Stadt und des Landkreises Bayreuth und dem evangelischen Bildungswerk Bayreuth – Bad Berneck e. V.. Finanziell wird dieses Projekt für Ehrenamtliche unterstützt vom bayerischen Staatsministerium für Inneres und Integration.

Herzliche Einladung gilt hier jedem Interessierten, egal in welchem Bereich er sich engagiert.

Wann? Mittwoch, den 24.10.2018  von 18 bis 20 Uhr
Wo? Ev. Bildungswerk (Richard-Wagner-Straße 24, Bayreuth)
Anmeldung: jetzt noch bis bis 22.10.2018 anmelden bei Stadt Bayreuth – Ibukun Koussemou 0921 251740 oder per Mail unter ibukun.koussemou@stadt.bayreuth.de

“Meine Aufgabe ist schöner, als irgendwo in Sylt im Strandkorb zu liegen” – Ehrenamtliche haben ein Gesicht

 

In der Woche des bürgerschaftlichen Engagements (14. – 22. September 2018) war eine Aktion von vielen in Bayreuth dem Ehrenamt ein Gesicht zu geben. In Zusammenarbeit mit Radio Mainwelle und dem Nordbayerischen Kurier haben Ehrenamtliche aus verschiedenen Bereichen vorgestellt. In den folgenden Wochen sind diese Interviews auf unserer Homepage zum Nachlesen.

Hier ein kleines Interview von Günther Hinterobermeier, ehrenamtlicher Flüchtlingshelfer

Günther Hinterobermeier, ehrenamtlicher Flüchtlingshelfer

Gehört zur Willkommensgruppe St. Georgen, gibt Deutschunterricht für Geflüchtete in der Wilhelm-Busch-Straße und macht zusätzlich Asylsozialarbeit, d.h. er begleitet Flüchtlinge bei Behördengängen und zur ihrer Anhörungen beim Bundesamt

Er tut das, weil es nötig ist, aber auch weil er praktizierender Christ ist. Nach Beendigung seines Berufslebens als Dialysearzt ist er in die Flüchtlingshilfe eingestiegen.“ Die dritte Welt kommt zu uns und wir können den Menschen direkt helfen.“

Flüchtlingshilfe ist nicht immer nur traurig und ganz schlimm. Er wird auch mal zum Abendessen eingeladen oder feiert mit den Menschen.

„Meine Aufgabe ist schöner als irgendwo in Sylt im Strandkorb zu liegen, ich bin über die wundervolle Arbeit dankbar“

Hier das Interview auf Radio Mainwelle auch nochmal zum Nachhören:

 

„Konfliktlösungsstrategien im Ehrenamt“ Modul 2 am 12.10.2018

Modul 2 der Herbst-Modulausbildung für Ehrenamtliche am 12.10.2018

„Ein Weg, einen Konflikt zu lösen, ist, ihn zusammen zu überwinden. Dann kann man ihn immer noch aus dem Weg räumen.“ – dieses Zitat von Joachim Panten fasst bereits gut zusammen, was diese kostenlose Veranstaltung Ehrenamtlichen bringen soll. Denn auch im Ehrenamt kommt es immer wieder zu Situationen, die einem als Freiwilligen nicht so leicht fallen.

Sei es mit den Hilfesuchenden, mit hauptamtlichen Personal oder mit anderen Engagierten. Sobald Menschen zusammen kommen, können Konflikte entstehen. Diese in einem vernünftigen Rahmen zu lösen ist hierbei die Kunst.

Veranstaltet wird dieses Modul im Rahmen der Modulausbildung für Ehrenamtliche aus dem Bereich Flucht und Asyl vom Freiwilligen Zentrum in Kooperation mit den hauptamtlichen Integrationslotsen der Stadt und des Landkreises Bayreuth und dem evangelischen Bildungswerk Bayreuth – Bad Berneck e. V.. Als Dozentin steht Frau Uschi Erb von der lagfa bayern e. V. (Landesarbeitsgemeinschaft für Freiwilligen Agenturen) bereit und wird neben einem kurzen Theorie-Input vor allem in Kleingruppen das Thema Konfliktlösung bearbeiten. Finanziell wird diese Veranstaltung von Mitteln aus dem bayerischen Staatsministerium für Inneres und Integration unterstützt.

Herzliche Einladung gilt hier jedem Interessierten, egal in welchem Bereich er sich engagiert.

Wann? Freitag, den 12.10.2018, 17 – 20 Uhr
Wo? Landratsamt Bayreuth
Anmeldung: bis 05.10.2018 bei Stadt Bayreuth – Ibukun Koussemou 0921 251740 oder per Mail unter ibukun.koussemou@stadt.bayreuth.de

Informationsstand zum Thema ehrenamtliches Engagement in Bayreuth

In der Woche vom 14. – 22. September 2018 findet bundesweit die Woche des bürgerschaftlichen Engagements statt. Auch das Freiwilligen Zentrum Bayreuth beteiligt sich hier mit einem Informationsstand am Mittwoch, den 19. September 2018 von 10 – 16 Uhr im Mariengärtlein (nähe Schlosskirche) gemeinsam mit den hauptamtlichen Integrationslotsen der Stadt und des Landkreises Bayreuth.

Hier möchte das Freiwilligen Zentrum über Engagementmöglichkeiten in sozialen Organisationen informieren. Von einem Besuchsdienst in einem Seniorenheim über Lese-Förder-Patenschaften an Grundschulen bis hin zur Flüchtlingshilfe oder die Mitarbeit in der Tafel– das Ehrenamt in Bayreuth ist bunt und vielfältig. Das Freiwilligen Zentrum dient als Vermittlungsstelle für ehrenamtliches Engagement und versucht gemeinsam mit Interessierten DAS Ehrenamt individuell auf den/die Einzelnen heruntergebrochen zu finden.

Wer also gerne mehr über das Thema erfahren möchte, ist hierzu herzlich eingeladen – mit ein bisschen Glück kann man auch tolle Preise am Glücksrad erhaschen.

“Bewerben in Deutschland” Modul 1 startet am 27.09.2018

Bei vielen geflüchteten Menschen ist nun der Stand der Integration soweit, dass auch die berufliche Integration langsam in den Mittelpunkt rückt. Hierbei sind jedoch besondere Darstellungskünste der Situation der Geflüchteten gefragt. Viele können nun mal keinen anerkannten Schul- und Berufsabschluss nachweisen, der einen möglichen Arbeitgeber überzeugt. Viele Ehrenamtliche stoßen bei der Begleitung der Geflüchteten vielleicht auch hier an ihre Grenzen.

„Wie kann ich einen Arbeitgeber von den Qualitäten des Menschen überzeugen?“, „Was muss ich bei den Bewerbungen beachten?“ – diese und viele weitere Fragen sollen im Rahmen dieses kostenlosen Fortbildungsangebots für Ehrenamtliche beantwortet werden. Es wird auch entsprechendes Material für die Ehrenamtlichen dabei ausgeteilt, das sie in der gemeinsamen Arbeit mit den Geflüchteten einsetzen können.

Die Veranstaltung wird durch eine Mitarbeiterin eines Bildungswerkes durchgeführt, die gemeinsam mit Geflüchteten bereits im Bewerbungstraining beruflich zu tun hat. Herzliche Einladung gilt hier allen Interessierten.

Die Modulausbildung findet in Kooperation mit den hauptamtlichen Integrationslotsen der Stadt und des Landkreises Bayreuth, dem evangelischen Bildungswerk Bayreuth-Bad Berneck und dem Freiwilligen Zentrum statt. Dieses Modul wird finanziell unterstützt durch Mittel des Bayerischen Staatsministeriums für Inneres und Integration unterstützt.

Wann? Donnerstag, den 27.09.2018, 18 – 20 Uhr
Wo? Landratsamt Bayreuth
Anmeldung: bis 20.09.2018 bei Stadt Bayreuth – Ibukun Koussemou 0921 251740 oder per Mail unter ibukun.koussemou@stadt.bayreuth.de