Freiwilliges Soziales Schuljahr 2019/20

Endlich – die Zertifikate im Freiwilligen Sozialen Schuljahr werden verteilt!

Das Freiwillige Soziale Schuljahr ist ein Projekt für Jugendliche. Schülerinnnen und Schüler, die sich ehrenamtlich engagieren, können im FSSJ teilnehmen. Wenn mindestens 50 Stunden freiwillige Tätigkeit innerhalb eines Schuljahrs geleistet werden, gibt es hierfür ein Zertifikat!

Normalerweise wird das Zertifikat in einer feierlichen Übergabe mit Landrat und Oberbürgermeister an die Jugendlichen verteilt. Dieses Jahr ist leider alles etwas anders…. Von den 15 beteiligten Schulen konnte an einigen ein Termin mit dem Freiwilligen Zentrum Bayreuth zur Übergabe organisiert werden, andere veranstalten intern eine feierliche Übergabe oder versenden die Zertifikate per Post.

Hier ein paar Fakten rund um das FSSJ 2019/2020:

  • 239 Jugendliche waren angemeldet, 119 erhielten ein Zertifikat
  • 81 Schülerinnen und 38 Schüler konnten das Jahr erfolgreich beenden und mindestens 50 Stunden im ehrenamtlichen Einsatz erbringen
  • Altersdurchschnitt: 15 Jahre
  • Wohnortverteilung: 101 wohnen im Umland, 18 im Stadtgebiet
  • 15 Schulen waren beteiligt, davon 8 im Stadtgebiet und 7 im Umland
  • 79 Einsatzstellen betreuten und begleiteten die Jugendlichen in ihrem sozialen Engagement
  • 7613 Stunden wurden ehrenamtlich erbracht

Vielen Dank an die Jugendlichen, für Euer Engagement und an die Schulen und Lehrkräfte für die Unterstützung sowie gute Zusammenarbeit!

 

 

Blickwechsel – Antisemitismuskritische Bildung für Ehrenamtliche

Ehrenamtliche und Interessierte sind eingeladen, sich über Motive, Formen und aktuelle Fälle von Antisemitismus stärker bewusst zu werden. Gemeinsam werden Handlungsoptionen reflektiert, um Judenhass im Alltag und im Ehrenamt entgegentreten zu können.

Das LBE und RIAS Bayern laden hierzu nach Nürnberg ein am 25.10.

Mehr Informationen und Anmeldung hier.

Lust auf eine Wette?

„Wetten, dass Eure Organisation es nicht schafft, innerhalb eines Zeitraums von drei Monaten mindestens drei neu Engagierte zur Unterstützung Eures Angebots zu gewinnen?!“

Diese Ansage macht die Adalbert-Raps-Stiftung, die damit soziale Organisationen, Vereine und Initiativen motivieren möchte, neue Ehrenamtliche zu gewinnen. Der Wetteinsatz? Pro Ehrenamtlicher ein finanzieller Zuschuss. Das lohnt sich!

Mehr Informationen hierzu erhalten Sie hier.