Workshop für Ehrenamtliche

Herzliche Einladung zum ersten Workshop der Reihe “Ehrenamt stärken. Haltung zeigen.” am Freitag, den 03. Mai von 14 bis 17 Uhr.

Zusammenhänge erkennen! Vielfalt Vorurteile Rassismus

Die Ablehnung gegenüber Zugewanderten, Fremden und “Anderen” nimmt in der Gesellschaft wieder mehr Raum ein. Unterscheidungen in “Wir” und “Andere” oder “normal” und “fremd” bilden eine Grundlage für Vorurteile, Ausgrenzungen und Diskriminierung. Alte und neue Formen von Rassismus richten dich gegen Minderheiten in unterschiedlicher ethnischer, sozialer, kultureller Herkunft, sexueller, religiöser Orientierung und anderen Gruppen.

Der Workshop bietet den Teilnehmenden Raum, ihre persönlichen Erfahrungen und die eigene Verstrickung mit Rassismus zu reflektieren. Das Ziel ist die Entwicklung und Stärkung eines rassismus-kritischen Bewusstsein, um gesellschaftlich verankerte Denkmuster und Praktiken von Abwertung zu erkennen und Handlungsmöglichkeiten für das eigene Engagement und den Alltag daraus abzuleiten.

Mit Hilfe von unterschiedlichen Methoden werden die Teilnehmenden im Workshop zum Austausch und zum Nachdenken angeregt.

Mehr Informationen und Anmeldung bei uns im Freiwilligen Zentrum.

Ehrenamt stärken. Haltung zeigen.

im Mai bieten wir eine interessante Workshop Reihe zum Thema „Ehrenamt stärken. Haltung zeigen.“ an.

Vielleicht kennen Sie das….

Sie engagieren sich zum Beispiel für Sozialschwache, Geflüchtete, Menschen mit Migrationshintergrund oder Arbeitslose und werden dafür offen kritisiert. Sie erleben, wie die Personen, für die Sie sich engagieren, geringschätzend behandelt werden. Sie hören immer wieder Aussagen, die Sie verstummen lassen. Oft ist es so, dass man eine Stunde später genau weiß, wie man hätte reagieren können. In der Situation fühlt man sich aber oft überrumpelt.

Ziel der Workshops ist es, Sie in Ihrer Tätigkeit zu unterstützen und Anregungen für ein Rassismus-kritisches Bewusstsein, für eine Haltung der Gleichwertigkeit und ein werteorientiertes und couragiertes Handeln zu geben.

Die Workshops sind offen für Ehrenamtliche, Interessierte, Vereine und auch Hauptamtliche. Jedoch ist die Teilnehmerzahl auf max. 15 Personen begrenzt. Die Workshops können auch einzeln besucht werden.

Die drei Workshops wurden vom Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (LBE) in Bayern entwickelt und werden nun auch in Bayreuth angeboten in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Oberfranken-Mitte e.V. und dem RW 21.

Anmeldung und mehr Informationen im Freiwilligen Zentrum Bayreuth (0921 514116 oder per Mail info@freiwilligen-zentrum-bayreuth.de).

Inhalte der Workshops

Workshop 1: „Zusammenhänge erkennen!“

Es geht um persönliche Erfahrungen mit Ausgrenzung und die verschiedenen Ausprägungen von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, also Rassismus, Sexismus, Homophobie, Antisemitismus und weitere Formen der Abwertung. Nur wer solche Denkmuster – auch bei sich selbst – entdeckt, kann ein Rassismus-kritisches Bewusstsein entwickeln und für den Alltag und sein Engagement Handlungsmöglichkeiten daraus ableiten.

Wann? am Freitag, den 3. Mai 2019 von 14 bis 17 Uhr

Wo? im Caritasverband Bayreuth, Bürgerreuther Str. 9

Workshop 2: „Haltung finden!“

Die Gesellschaft ist vielfältig: Vegetarier und Fleischesser, Religiöse und Atheisten, Zugewanderte und Einheimische, Konservative und Liberale, Verheiratete und in wilder Ehe Lebende. Wie kann eine Haltung der Gleichwertigkeit praktiziert werden, ohne dafür Grundwerte in Frage zu stellen? In einer Methode erleben die Teilnehmenden wie groß der Einfluss von sozialen und kulturellen Regeln sowie Vorstellungen darüber, was als normal gilt, auf das eigenen Verhalten und den Umgang in einer Gruppe sein kann.

Wann? am Freitag, den 17. Mai 2019 von 14 bis 17 Uhr

Wo?  Evangelischen Bildungswerk Oberfranken-Mitte e.V.

Workshop 3: „Haltung zeigen!“

Auch hier wird interaktiv gearbeitet: wie kann ich Zivilcourage zeigen und sicher handeln, wenn sich Diskriminierung vor meinen Augen ereignet? Wie kann ich eine Auseinandersetzung beenden und gleichzeitig zeigen, dass ich dem Gesprächspartner nicht zustimme und dass rote Linien überschritten sind? Verschiedene Handlungstechniken werden dabei im Rollenspiel probiert und geübt.

Wann? am Freitag, den 31. Mai 2019 von 14 bis 17 Uhr

Wo? im RW 21 Stadtbibliothek Bayreuth

Wir freuen uns schon auf spannende und abwechslungsreiche Workshops mit Ihnen!

Smart Hero Award- Bewerbungszeitraum verlängert

Beschäftigt ihr euch in eurem Verein, in eurem Projekt oder mit eurer Initiative mit dem digitalen Themen? Dann aufgepasst:

Der Smart Hero Award möchte Menschen, die sich engagieren, anderen helfen und Brücken bauen für ein gemeinschaftliches Miteinander auszeichnen und unterstützen. Bis zum 22. April können sich nun Projekte und Initiativen bewerben.

Die Auszeichnungen werden in den folgenden Kategorien vergeben:

  • Vielfalt und Chancengleichheit: Projekte und Initiativen, die sich für gleiche Chancen aller Menschen und eine pluralistische Gesellschaft einsetzen.
  • Umwelt und Gesundheit: Projekte und (Selbsthilfe)-Initiativen, die sich für erkrankte und behinderte Menschen stark machen oder für Nachhaltigkeit und Umweltschutz engagieren.
  • Gemeinschaft und Zusammenhalt: Projekte und Initiativen, die das gesellschaftliche Zusammenleben gestalten und das Miteinander fördern.

Weitere Informationen zum Smart Hero Award, dem Bewerbungsverfahren sowie den Preisträgern der letzten Jahre finden Sie hier.