„Lernen-Lehren-Helfen“ Projekt der LMU für ehrenamtliche Sprachkursleiter/-innen

Das vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration geförderte Projekt „Lernen – Lehren – Helfen“ der Ludwig-Maximilians-Universität München unterstützt in Kooperation mit der Deutsch-Uni Online bayernweit ehrenamtliche Kursleiterinnen und Kursleiter für Flüchtlinge mit kostenlosen Angeboten. Dazu zählen unter anderem:

  • Schulungen im Bereich E-Learning und Blended Learning
  • Zugang zur Lernplattform Deutsch-Uni Online
  • Ersthelfer-Leitfaden für Ehrenamtliche mit leicht einsetzbaren Materialien zur sprachlichen und kulturellen Orientierung in Deutschland
  • Webinare zu didaktischen Themen und Hospitationen Individuelle Betreuung und Beratung

Mehr Informationen zu dem Projekt erhalten Sie hier. Tipp für Ehrenamtliche: es gibt auch eine kostenlose Schulung am 24.08.2017 in München!

Wer sind wir und wie viele?

Unter diesem Motto haben auch wir an der Tagung der lagfa Bayern e.V. (Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen) im Kloster Banz teilgenommen.

Bei aller Unterschiedlichkeit der bayerischen Freiwilligenagenturen und Koordinierungszentren (FA/FZ/KoBE) geht es immer darum, Menschen ins Engagement zu bringen. Danke an Birgit Bursee von der Freiwilligenagentur Magdeburg und Wolfgang Krell vom Freiwilligen Zentrum Augsburg für die wertvollen Inputs!

 

Bayerischen Innovationspreis Ehrenamt 2018

Das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration verleiht 2018 zum zweiten Mal den Bayerischen Innovationspreis Ehrenamt. Mit diesem Preis werden innovative Ideen und Projekte in allen Bereichen des Bürgerschaftlichen Engagements ausgezeichnet.
Der Preis steht dieses Mal unter dem Motto „Demokratie stärken: Mitmachen und teilhaben! Antworten aus dem Ehrenamt.“ Ausgezeichnet werden Einzelpersonen, Teams und Organisationen, die innovative, gemeinwohlorientierte Ideen und Projekte in Bayern planen oder durchführen, bei denen deutlich wird, dass Menschen durch ihr Bürgerschaftliches Engagement die Werte unserer Demokratie mit Leben erfüllen.
Die Preisgelder von insgesamt 75.000 Euro werden in zwei Kategorien vergeben.
Für innovative Projekte, die bereits realisiert werden, auch wenn die Umsetzung des Projektes noch ganz am Anfang steht, gibt es 6 Einzelpreise à 10.000 Euro.
Für neue Ideen und Konzepte, die unmittelbar umgesetzt werden können, gibt es 5 Förderpreise à 3.000 Euro.
Die Bewerbungsphase läuft bis zum 11. September 2017. Die Preisträger werden bei einem Festakt im Frühjahr 2018 in München geehrt.
Informationen finde Sie im angehängten Flyer und online unter

www.innovationehrenamt.bayern.de

Geänderte Sprechzeiten

Am Mittwoch, den 12. Juli und am Donnerstag, den 13. Juli bleibt das Freiwilligen Zentrum geschlossen.

Wir nehmen an einer Tagung der lagfa Bayern (Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligen Agenturen) in Bad Staffelstein teil und erhoffen uns viele neue Anregungen für unsere Tätigkeit in Bayreuth!

Am Freitag, den 14. Juli sind wir wieder zu unseren gewohnten Sprechzeiten erreichbar!

Zertifikatsverleihung – FSSJ

Mit einer Feierstunde im Rathaus Bayreuth wurden am 04. Juli 2017 die diesjährigen Teilnehmenden am Freiwilligen Sozialen Schuljahr – Bayreuther Modell geehrt.

  

In ihrer Eröffnungsrede würdigte die Oberbürgermeisterin der Stadt Bayreuth das große soziale Engagement Schülerinnen und Schülern aus der Stadt und dem Landkreis Bayreuth sowie dem benachbarten Umland. Die Urkunden wurden überreicht von Frau OB Brigitte Merk-Erbe, Herrn Landrat Herrmann Hübner und dem Vorsitzenden des Kuratorium des FWZ Bayreuth, Herrn Dr. Franz Sedlak.

Im Schuljahr konnten wir eine Rekordbeteiligung verzeichnen.
Erstmals konnten im 13-jährigen Bestehen dieses Projektes mit 248 mehr als 200 Zertifikate ausgehändigt werden. Dabei erbrachten die Jugendlichen in ihrer Freizeit insgesamt 14.766 freiwillige Stunden in ehrenamtlichem Engagement in 130 verschiedenen Einsatzstellen. Herzlichen Glückwunsch dafür!

Begleitet wurde dieses Projekt von 18 beteiligten Schulen aus der Stadt und dem Umland. Wegen der immensen Bedeutung dieser Unterstützung erhielten alle  teilnehmenden Schulen dieses Jahr erstmals ebenfalls eine Anerkennungsurkunde für ihre Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in diesem Projekt.

Allen Beteiligten sei an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich gedankt für ihr außerordentliches Engagement und den unermüdlichen Einsatz für eine gute Sache!

Links zu weiteren Berichten:

Workshop zum Thema Diskriminierung und Rassismus im Juli 2017

Blue Eyed: Diskriminierung im Selbstversuch- Kostenfreie Workshops zu Funktionsweisen von Diskriminierung und Rassismus im Juli 2017

Wie fühlt es sich an, wegen vermeintlich belangloser Merkmale der eigenen Person ausgeschlossen zu werden? Sich mit Anfeindungen und Ungerechtigkeiten auseinandersetzen zu müssen?

Die Adalpert-Raps-Stiftung bietet einen interessanten Workshop an für Interessierte, die in Alltag, Beruf oder Ehrenamt mit den Themen Diskriminierung und Rassismus konfrontiert sind.

Der Workshop in Bayreuth ist leider schon voll, aber Sie können sich immer noch bei für den Workshop am Samstag, den 15. Juli 2017 in Kulmbach anmelden.

Anmeldung und Infos finden Sie hier.

Deutscher Lesepreis 2017 für Engagierte in der Leseförderung

Wettbewerb – Deutscher Lesepreis 2017
Sie sind ehrenamtlich aktiv und engagieren sich rund ums Thema Lesen? Dann bewerben Sie sich mit Ihrer Initiative bei dem Deutschen Lesepreis!
Die Stiftung Lesen vergibt jährlich gemeinsam mit der Commerzbank-Stiftung und weiteren Partnern den Deutschen Lesepreis. Mit dem Preis werden Menschen und Institutionen ausgezeichnet, die das Lesen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit innovativen und erfolgreichen Initiativen und Projekten erhalten und fördern. 2017 wird der Deutsche Lesepreis zum fünften Mal vergeben, in diesen vier Kategorien: a) Herausragende Ideen für die Leseförderung von morgen; b) Herausragendes individuelles Engagement in der Leseförderung; c) Herausragendes kommunales Engagement in der Leseförderung; d) Herausragende Leseförderung an Schulen. Die Ausschreibung des Deutschen Lesepreises läuft seit dem 01. Mai und endet am 31. Juli. Mehr Infos erhalten Sie hier.

Deutschen Bürgerpreis 2017: Jetzt noch bewerben!

Der Wettbewerb um den Deutschen Bürgerpreis geht in die finale Phase: Noch bis zum 30. Juni 2017 haben ehrenamtlich Engagierte die Möglichkeit, sich für den Deutschen Bürgerpreis zu bewerben oder Vorschläge einzureichen. In diesem Jahr hat Deutschlands größter Ehrenamtspreis das Thema „Vorausschauend engagiert: real, digital, kommunal“. Es werden Projekte ausgezeichnet, die mit ihrem Engagement die Zukunft von Deutschlands Regionen stärken. Der 15. Deutsche Bürgerpreis zeichnet Personen, Projekte und Unternehmer/innen aus, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt vor Ort fördern und auf diese Weise das Zusammenleben der Generationen beleben.

Alle weiteren Informationen finden Sie  auf der Webseite des Wettbewerbs