Du bist unersetzlich – Danksagungskampagne des Bundesministeriums

Über 30 Millionen Bürgerinnen und Bürger sind in Deutschland freiwillig engagiert – auch bei uns in Bayreuth gibt es viele, die sich für Ihre Mitmenschen, eine Gute Sache einsetzen.

Anerkennung ist dabei oft der einzige Lohn – von daher finden wir die Aktion des BMFSFJ eine gute Sache!

DANKE, an alle fleißigen, freiwilligen Helferinnen und Helfer, die ihr Herzblut, ihre Zeit, ihr Lächeln und viele weitere wichtigen Dinge, an ihre Mitmenschen schenken.

Hier das Video der Kampagne „Du bist unersetzlich“

„Engagierter Ruhestand“ Angebot für Telekom und Post-BeamtInnen

Im Oktober 2017 gab es einen neuen Gesetzbeschluss. Dieser ermöglicht es Beamtinnen der Telekom und Post, die min. 55 Jahre sind und von Abbaubereichen betroffen sind, verfrüht in Pension zu gehen und das bisher erwirtschaftete Ruhegehalt in Anspruch zu nehmen.

Dies ist jedoch an eine Voraussetzung geknüpft: Die BeamtInnen müssen innerhalb von 3 Jahren nach der Zurruhesetzung min. 1.000 Stunden ehrenamtlich in einer gemeinnützigen Organisation nachweisen können.

Vorteile für 2: die BeamtInnen können vorzeitig in Ruhestand und bereichern damit die Gesellschaft mit ihrem sozialen Engagement!

Sprachmittler: Pressetermin am 25. Januar 2018 mit OB und Landratsamt

Am Donnerstag, den 25. Januar 2018 gab es ein Pressegespräch gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin Frau Brigitte Merk-Erbe, sowie mit Vertretern des Landratsamtes.

Hier wurde nochmal die wichtige Arbeit unserer Sprachmittlerinnen Viktoriia Playchnyta (zuständig für Stadt Bayreuth) und Shifaa Alkhalaf (Landkreis Bayreuth) vorgestellt.

Mehr dazu findet ihr hier oder auf unserer Hompage

Sprachmittler in Bayreuther Kindertagesstätten

Integration fördern durch Sprachmittler

https://www.br.de/nachrichten/oberfranken/inhalt/sprachmittlerinnen-in-bayreuther-kitas-versinken-in-arbeit-100.html

 

„Ehrenamt als Win-Win Situation“ – Interview mit der Ehrenamtlichen Sophie

heute unser vorletztes Interview zur Frage „Warum Ehrenamt?“ unserer fleißigen Helferin Sophie, die sich lange mit an den Infostand an unserer Ehrenamtscouch am 05.12.2017 an der Uni Bayreuth gestellt hat.

Sophie ist in der Tafel Bayreuth tätig und erzählt folgendes über den Grund IHRES Ehrenamtes:„Das Ehrenamt bietet mir eine tolle Abwechslung zum sonst teilweise stressigen Unialltag. Bei der Tafel denke ich nicht an die Uni, Klausuren oder Hausarbeiten. Gleichzeitig kann ich einen kleinen Beitrag für die Gesellschaft leisten. Klingt für mich also wie eine Win-Win-Situation.“

Sie möchten sich auch ehrenamtlich engagieren? Kommen Sie doch einfach bei uns vorbei oder stöbern Sie etwas auf unserer Homepage.

Herausforderungen in der ehrenamtlichen Arbeit mit geflüchteten Menschen

Auch bei uns Bayreuth würde vieles nicht so laufen, wenn es nicht die wichtige ehrenamtliche Tätigkeit der freiwilligen Helfer im Asylbereich gibt. Neben Bunt statt Braun, den Projekten „Hand in Hand“ der Stadt und des Landkreises Bayreuth gibt es viele weitere ehrenamtlich gestützte Unterstützergruppen bei uns in Bayreuth.

Auch diese standen 2017 vor vielen schwierigen Erfahrungen bei der Begleitung von geflüchteten Menschen. Hier ein interessanter Beitrag von Bayern 2 über das Thema „Flüchtlinge ohne Chancen – Warum ehrenamtliche Helfer trotzdem weitermachen“: https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/notizbuch/warum-fluechtlingshelfer-trotzdem-weitermachen-100.html

Sie haben auch Lust sich ehrenamtlich im Bereich geflüchtete Menschen zu engagieren – dann einfach zu den Öffnungszeiten bei uns vorbei kommen!

 

„Ehrenamt ist für mich ein guter Ausgleich“

heute wieder ein Interview unserer fleißigen Helferlein bei der Ehrenamtscouch an der Uni Bayreuth am 05.12.2017.

Diesmal von Christina Hasert, die in der Hausaufgabenbetreuung an einem Bayreuther Kinderhort ihre wichtige Arbeit leistet:„Mit einer ehrenamtlichen Tätigkeit kann ich mich neben meinem Studium ein Stückchen in die Gesellschaft einbringen. Es macht mir Spaß, anderen zu helfen. Ein Mal pro Woche bin ich für die Hausaufgabenbetreuung von Grundschülern zuständig und es freut mich sehr, dass ich den Kindern bei Schwierigkeiten helfen kann und anschließend zusammen basteln und spielen kann. Es ist ein guter Ausgleich zum Studienalltag und mach sich zusätzlich auch noch gut im Lebenslauf“

Weihnachtswunsch

Das Team des Freiwilligen Zentrums wünscht Ihnen und Ihrer Familie ein besinnliches und ruhiges Weihnachtsfest!Sollen die leisen Töne, die die Weihnachtszeit mit sich bringt, Ihnen eine Wohltat für die Seele sein.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei all unseren Kooperationspartnern und vor allem bei den Freiwilligen, die uns diese Arbeit so erst möglich gemacht haben!!

Das Freiwilligen Zentrum macht auch Weihnachtsurlaub. Wir haben vom 27.12.2017 – 05.01.2018 geschlossen. Ab 10.01.2018 sind wir wieder gerne für Sie da.

Ein besonderes Nikolausgeschenk durch die LGA

Pünktlich zum Nikolaus übergab der Prüfamtsleiter der Firma LGA Herr Klaus Rödig dem Freiwilligen Zentrum am 06.12. eine Spende in Höhe von 500 ,- €.

Die LGA Landesgewerbeanstalt Bayern ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts

mit Hauptsitz in Nürnberg. Neben Bayreuth sind noch 21 weitere Standorte flächendeckend in ganz Bayern vertreten. Ihr hauptsächlicher Unternehmensgegenstand ist die Erbringung von bautechnischen Beratungen und Prüfungen. So prüfen diese, ob die Statik von Gebäuden/Brücken usw. rechtmäßig ist.

v. links: Theresa Mayer (FWZ), Klaus Rödig (Prüfamtsleiter LGA), Anita Busch (FWZ)

 

Per Zufall kam Prüfamtsleiter Herr Rödig einfach zu unseren Öffnungszeiten vorbei und teilte uns seine freudige Mitteilung, uns gerne eine Spende zukommen zu lassen, mit. Bereits im letzten Jahr spendeten sie um die Weihnachtszeit herum etwas an unsere Kooperationspartner vom Kinderschutzbund Bayreuth.

Wir möchten uns nochmal auf diesem Wege herzlich für die Unterstützung bedanken – die Spende wird sicherlich gut in der Arbeit mit unseren Freiwilligen in Bayreuth und Umgebung ankommen!